De Uk Fr

ECHA

European Chemicals Agency (Europäische Chemikalienagentur)

Die ECHA regelt die technischen, wissenschaftlichen und administrativen Aspekte bei der Registrierung, Bewertung und Zulassung von Chemikalien. Sie ist eine Behörde in der EU mit Sitz in Helsinki, Finnland.
Die ECHA besteht aus einem Sekretariat und mehreren Ausschüssen.
Das Sekretariat unterstützt die Ausschüsse in wissenschaftlicher, technischer und administrativer Weise. Sie ist des Weiteren die zentrale Schaltstelle von REACH.


Aufgaben der ECHA

• überwacht die Chemikaliensicherheit und bildet ein Netzwerk mit den Behörden der Mitgliedstaaten
• beschließt zusammen mit den Behörden der Mitgliedstaaten Stellungnahmen zu den von den Stoffen ausgehenden Risiken als auch zu den sozioökonomischen Folgen geplanter Maßnahmen zur Risikobegrenzung (Zulassungen, Verbote, Beschränkungen)
• erarbeitet Leitfäden zur Unterstützung der Unternehmen und unterhält eine zentrale Stoffdatenbank
• entscheidet bei Zustimmung aller Mitgliedstaaten über die toxikologischen und ökotoxikologischen Untersuchungen, die zur Abklärung möglicher gefährlicher Stoffeigenschaften durchzuführen sind
• über Entscheidungsbefugnisse verfügt sie jedoch nur sehr begrenzt

siehe auch:
http://echa.europa.eu/